Roses are red und bei einem Kleid sowieso

Als die neue Stofflieferung hier eintraf, fiel mein Blick gleich als erstes auf den wunderschönen weinroten Baumwollstoff und schon tanzten die Ideen in meinem Kopf. Ich wollte etwas leicht romantisches für den Alltag, mit ein paar hübschen Details und bequem sollte es sein. Kleine Puffärmel, Fältchen und ganz wichtig eine Rose, ich liebe Rosen!


Bei der Schnitterstellung habe ich darauf geachtet das die Taille leicht erhöht ist, aber durch das Taillenband eine schöne Unterteilung entsteht die einem eine schöne Figur schenkt. Das finde ich ungemein weiblich und ist für mich mit dem Frau sein eng verbunden, ich mag meine Kurven und finde keine Frau sollte ihre Fraulichkeit verstecken.

Raglanärmel waren schon immer meine heimlichen Lieblinge, es lag also auf der Hand den Schnitt so zu konstruieren.

Wie immer rächt es sich übrigens das die Püppi ein heimliches Doppelleben führt, in der Freizeit ist SIE nämlich ein Kerl und nur für die Arbeit mit mir, muss er sich in einen ausgestopften BH zwängen, eine Taille konnte ich ihm allerdings nicht zaubern. So hängt das Taillenband ziemlich schief, auch die eifrigsten Bemühungen es an Ort und Stelle zu halten wurden mit Missachtung gestraft *pfffff*

 

Den Saum habe ich mit einer kleinen Blätterranke verziert, trotz Maschine dauert das eine kleine Ewigkeit, aber es ist einfach viel schöner als eine schnöde Steppnaht. Gerade diese kleinen feinen Details finde ich besonders liebenswert an einem Kleidungsstück und zeigen das es etwas besonderes ist. Oft ist weniger aber mehr, deshalb ist nur der Saum damit geschmückt.


Im Rücken ist ein Gummizug eingearbeitet der einen nicht in der Bewegungsfreiheit einschränkt, nichts ist schlimmer als wenn man sich eingezwängt fühlt, oder? Bequem muss aber nicht bedeuten das es nicht auch hübsch sein kann oder das es gar Sackartig sein muss. Im übrigen eignet sich der Schnitt auch schön für den beliebten Lagenlook, dieser muss nicht zwangsläufig wallawalla sein, stellt euch einen feinen Spitzenunterrock unter dem Kleid vor, eine gut geschnittene kurze Weste darüber und schon ist es komplett anders gestylt. Hach, da tanzen sie wieder die Ideen...

Jetzt fragt mich bitte nicht wieso meine Kamera die Farbe so arg aufhellt, ich weiß es beim besten Willen nicht, zig Detailfotos und alle sehen so aus. Wir merken uns, ich kann definitiv besser nähen als fotografieren. Gut ich bin also herrlich unperfekt. Natürlich hätte man die Fotos auch weg lassen können, nö es kommt ja nicht explizit auf die Farbe an, sondern auf die Details und die kann man ja wohl erkennen!

Zum Schluss lasse ich euch noch einen lieben Blumengruß da, unser Rhododendron blüht zur Zeit mit herrlichen großen weißen leicht rosafarbenen Blüten, ihr glaubt gar nicht wie es in dem Busch summt und brummt.

Durch das Fenster in meinem Nähatelier haben ich einen direkten Blick und ich freue mich jedes mal wenn ich den Blick von der Nähmaschine hebe. Und genau dahin entschwinde ich jetzt wieder, denn da tanzen ja noch Ideen in meinen Kopf *zwinker*

Habt es fein ihr Lieben

eure Yvonne

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tochterkind (Sonntag, 07 Mai 2017 15:12)

    Sehr schönes Kleid, sieht nach toller und präziser arbeit aus. Mach weiter so :)